PokerStars entschädigt Collusion Opfer

Wer in den letzten Monaten regelmäßig auf den $52 und $108 Double-or-Nothing Sit N‘ Gos bei PokerStars gespielt und vor allem verloren hat, kann mit einer Finanzspritze in den nächsten Tagen rechnen.

PokerStars Collusion Skandal China

PokerStars deckte, dank aufmerksamer Spieler die nicht müde wurden die Sicherheitsabteilung von PokerStars über ihren Verdacht zu informieren, eine chinesische Collusion Bande auf.

Collusion
Mehrere im selben Spiel involvierte Spieler verschaffen sich durch unerlaubte Absprachen (oder Zeichen) einen Vorteil.

So richtig kam die Sache aber erst ins Rollen, als ein Mitglied der Bande, Jane0123, versuchte via TwoPlusTwo-Forum die Aufhebung seiner/Ihrer Konto-Sperre bei PokerStars zu erwirken. Aufgrund der großen Aufregung im Forum musste PokerStars an die Öffentlichkeit gehen und Details bekannt geben.

Rund 40 Spieler aus der Gegend von Hangzhou scheinen in den Skandal verwickelt zu sein. Sie hatten sich immer zu mehreren gleichzeitig an dieselben $52 und $108 Double-or-Nothing Sit N‘ Go Tische gesetzt und versucht, möglichst viele Spieler aus der Gruppe ins Preisgeld zu manövrieren.

Das schien ganz gut zu funktionieren bis PokerStars dann irgendwann die Accounts sperrte – dort befanden sich allerdings nur mehr rund $85.000. Nun will PokerStars den geschädigten Spielern insgesamt $587.000 zurück erstatten.

Wenn Sie auch den Verdacht haben ein Opfer der Betrüger geworden zu sein, dann schicken Sie einfach ein E-Mail (gamesecurity@pokerstars.com) an PokerStars und begründen Sie Ihren Verdacht so gut und genau es geht.

Tja, wo es Geld zu holen gibt, ist das Verbrechen nie weit. Zum Glück funktionieren die Sicherheitsvorkehrungen der online Pokerseiten und die Online Poker Communities so gut um solche Verbrechen immer wieder aufzudecken.

Alle weiteren Infos: www.PokerStars.com

Schreibe einen Kommentar