EPT Kopenhagen: Sauteuer, aber saugut!

Dass der Gewinner des letzten EPT Kopenhagen Events aus dem kühlen Norden kam überraschte nicht, denn die Hälfte aller Teilnehmer im vergangenen Jahr kamen aus Skandinavien. Andere, aus nicht so reichen, dafür sonnigeren Ländern konnten sich die Preise in Dänemark einfach nicht leisten.

EPT Kopenhagen 2010Bierpreise die rund 30% – 35% über dem Durchschnitt der EU liegen akzeptieren nun mal nur Norweger (deren Bierpreis liegt gefühlte 120% darüber) oder Schweden mit rund 75% höheren Preisen.

Damit hätten wir aber auch schon den zugleich wichtigsten und beinahe einzigen Grund nicht an der EPT Kopenhagen teilzunehmen abgehakt – mal von den horrenden Nächtigungskosten abgesehen.

Saugut, ist – neben den skandinavischen Blondinen – das Preisgeld, dass bei der European Poker Tour Kopenhagen 2010 erwartet wird – mehr als €3.000.000!

Letztes Jahr holte sich der erst 19-jährige Jens Kyllönen aus Finnland in einem der schnellsten EPT-Finals aller Zeiten umgerechnet €878.057.

Diese Zutaten – sauteure Aufenthaltskosten und saugutes Preisgeld – werden auch heuer wieder für Rekordteilnahmen bei den PokerStars EPT Satellites sorgen. Im vergangenen Jahr reisten immerhin 112 der 462 Teilnehmer der EPT Copenhagen mit einem PokerStars Package ausgestattet an.

Wenn Sie das auch wollen, dann sollten Sie schnell wie die geölte Sau zu PokerStars und sich dort für ein paar müde Dollar für eines der EPT Kopenhagen 2010 Packages qualifizieren!

Die EPT Kopenhagen 2010 findet vom 16. – 21. Februar 2010 im Casino Copenhagen statt.

Alle weiteren Infos: www.PokerStars.com

Tipp: Bei PokerStars gibt es für alle Neukunden einen $600 Bonus!
PokerStars Bonuscode – Stars600

Jetzt hier klicken und anmelden!

Linktipp:

Schreibe einen Kommentar